<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=483515652448547&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Der Aufruf  unserer Webseite mit einem veraltetem Browser verursacht Darstellungs- und Funktionsfehler. Aktualisieren Sie Ihren Browser bitte auf die aktuelle Version. 
Weitere Informationen erhalten Sie bei dem jeweiligen Hersteller.

Beitrag teilen

WEDOLO 

– Echte Lösungen für die Logistik –

Insider, Unternehmer - 2 Min. Lesezeit

Factoring: Offene Rechnungen einfach bezahlen lassen

Verfasst von Bettina Brüdgam am 07.01.2020
Bettina Brüdgam

Für Mittelständler bietet Factoring viele Vorteile. Auch über die Logistik­-Plattform Wedolo lassen sich Rechnungen auf diese Weise ganz einfach vorfinanzieren. Das schafft Sicherheit und Liquidität für Transport- und Logistikunternehmer.

Liquidität sichern mit Factoring

Eines Abends entschied Arvid Salew­ski, sich beim Factoringportal RECHNUNG.de zu registrieren, morgens reichte der Inhaber der Spe­dition Trax-Logistik im Odenwald bereits die erste Kundenrechnung online ein.

Eine sehr unkomplizierte und flexible Möglichkeit, die Liquidität zu sichern“, betont der Unternehmer, der seit einem halben Jahr seine Außenstände über das Onlineportal vorfinanzieren lässt. Auch über die Logistik-Plattform Wedolo von KRAVAG, BGL und SVG können Nutzer unkompliziert auf die Dienstleistungen von RECHNUNG.de zugreifen.

Factoring wird unter Mittelständlern und kleineren Unternehmen immer selbst­verständlicher. Dabei verkaufen Firmen ihre Forderung gegenüber dem Kunden (Debitor) an ein drittes Unternehmen. Dieses zahlt das Geld gegen eine Ge­bühr innerhalb kurzer Zeit aus und zieht die Außenstände anschließend beim Debitor ein.

Beim Online-Factoring kön­nen die Dokumente in einem geschütz­ten Bereich jederzeit bequem geladen und Informationen abgerufen werden. Dimitri Ostwald, Geschäftsführer von B&O RenoTrans in Rastatt, nutzt die Factoring Software von RECHNUNG.de seit Juli 2017. „Das Programm lässt sich intuitiv bedienen, alle Schrit­te sind selbsterklärend“, so seine Erfahrung. Sollte doch mal eine Frage aufkommen, kann er die Mit­arbeiter auch anrufen.

Forderungen bei Bedarf einfach Verkaufen

„Insbesondere die größeren Auftrag­geber dehnen die Zahlungsziele stetig aus, teils auf bis zu 60 Tage“, schildert Salewski. Solch lange Fristen seien für kleinere Unternehmen kaum zu über­brücken. Per Factoring erhält er sein Geld innerhalb von 24 Stunden. Gut 30 Prozent seiner Forderungen gibt Salweski so ab, Ostwald im Schnitt rund 90 Prozent.

Welche Rechnungen das sind, können die Spediteure von Fall zu Fall entscheiden. Die Kontrolle des Zahlungseingangs und das Mahn­wesen übernimmt der Factoring-Anbie­ter mit und stellt hierzu übersichtliche Listen auf.

Auch bei der Rechnungs­erstellung unterstützt er: „Hat sich die Adresse des Kunden geändert oder schleicht sich ein Fehler in der Kalku­lation ein, erhalte ich umgehend eine E-Mail“, so Salewski. Es ist auch mög­lich, Rechnungen direkt über das Portal sowie einen Nutzeraccount bei Wedolo zu schreiben und zu verwalten.

Die Vor­finanzierung gibt ein sicheres Gefühl, denn sie hält nicht nur liquide, son­dern bietet auch Schutz vor Zahlungs­ausfällen. „Als einer unserer Kunden vor einem Jahr in die Insolvenz schlit­terte, waren so die Außenstände von 12.000 Euro abgesichert“, berichtet Ostwald.

Nutzer der Logsitik-Plattform Wedolo können erstellte Rechnungen mit wenigen Klicks an RECHNUNG.de abtreten. Mehr dazu hier.

Wedolo Blog abonnieren