<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=483515652448547&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Der Aufruf  unserer Webseite mit einem veraltetem Browser verursacht Darstellungs- und Funktionsfehler. Aktualisieren Sie Ihren Browser bitte auf die aktuelle Version. 
Weitere Informationen erhalten Sie bei dem jeweiligen Hersteller.

Beitrag teilen

WEDOLO 

– Echte Lösungen für die Logistik –

Insider, Unternehmer - 3 Min. Lesezeit

Employer Branding (1): Warum Weiterbildung so wichtig ist

Verfasst von Wedolo-Redaktion am 14.08.2020
Wedolo-Redaktion

Ob Fahrer, Lagermitarbeiter oder IT-Experten, der Fachkräftemangel in der Logistikbranche ist enorm. Wer Talente anziehen und halten will, sollte auf Weiterbildung setzen.

Employer Branding – Chancen und Herausforderungen

Der branchenübergreifende Fachkräftemangel ist eines der drängendsten Probleme der deutschen Logistikindustrie. Aktuell fehlen in der Logistikbranche zwischen 45.000 bis 60.000 Fahrer. Bis 2030 könnten es rund 150.000 fehlende Berufskraftfahrer sein, schätzen der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) und der Bundesverband Spedition und Logistik (DSLV).

Dies betrifft auch andere Logistikberufe, deren Fachkräftebedarf kaum gedeckt werden kann: Laut einer Umfrage des BGL, einem der drei starken Partner hinter Wedolo, werden die meisten Logistik-Fachkräfte in den Bereichen IT (47 Prozent), Fahrer (46 Prozent), Disposition (41 Prozent) und im Lager (38 Prozent) gesucht.

Mitarbeiter finden – und binden

Doch wie kann man sich im Wettstreit der Talente als attraktiver Arbeitgeber positionieren? Dabei spielt das Employer Branding (englisch für Arbeitgebermarken-Bildung) eine wichtige Rolle: Es geht darum, ein Profil für das eigene Unternehmen aufzubauen, das für Fachkräfte attraktiv ist und die Stärken sowie Besonderheiten der Firma hervorhebt.

Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels zeichnen sich Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote als entscheidender Wettbewerbsfaktor ab: Der Randstad Employer Research zufolge gehören attraktive Weiterbildungsmaßnahmen bzw. Schulungen zu den 10 Schlüsselfaktoren, die bei der Wahl des Arbeitsgebers ausschlaggebend sind.

Studie: Weiterbildungsmöglichkeiten entscheidend

So nennen 20 Prozent der Befragten (18 bis 64 Jahre) „gute Schulungen“ als wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines Arbeitgebers, Tendenz steigend. Vor allem Berufseinsteigern (Generation Z, 18-24 Jahre) sind Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote besonders wichtig (25 Prozent). Für die sogenannte Boomer-Generation (55-64 Jahre) spielt die betriebliche Weiterbildung mit 13 Prozent eine eher untergeordnete Rolle. Geht es um die Frage, welche Faktoren dazu motivieren, bei einem Arbeitgeber zu bleiben oder zu wechseln, sind 21 Prozent der Befragten überzeugt davon, dass gute Schulungen ein Grund sind zu bleiben.

Weiterbildung als Wettbewerbsfaktor

Dies zeigt sich auch auf der Unternehmensseite: Weiterbildungsmöglichkeiten werden zunehmend an Bedeutung gewinnen, sagt die Randstad-ifo-Personalleiterbefragung (4. Quartal 2019) voraus. So ist mehr als die Hälfte der befragten mittelständischen Unternehmen (57 Prozent) überzeugt, dass Weiterbildung zum zukünftigen Unternehmenserfolg beiträgt. Im Vergleich zu den Vorjahren (7 Prozent) steigt das Vertrauen in E-Learning-Angebote, die ein standortunabhängiges Lernen ermöglichen, auf bis zu 46 Prozent.

„Weiterbildung ist die zentrale Konstante in der modernen Arbeitswelt. Mobile Anwendungen werden nicht nur in Zeiten von Corona immer wichtiger, wenn der individuelle Standort und die verfügbare Zeit von Arbeitnehmern stark variieren“, erklärt Dr. Christoph Kahlenberg, Leiter der Randstad Akademie.

Digitales Lernen gewinnt an Bedeutung

Unabhängiges und flexibles Lernen. Darauf setzt auch die SVG Akademie, das E-Learning-Portal der Straßenverkehrsgenossenschaften in Deutschland. Die SVG ist einer der bundesweit größten Anbieter von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Berufskraftfahrer, kaufmännische und gewerbliche Mitarbeiter, Disponenten und Führungskräfte. Zusammen mit dem Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) und dem Transportversicherer KRAVAG hat die SVG die Logistikplattform Wedolo ins Leben gerufen.

Mit Employer Branding gegen den Fachkräftemangel

Die SVG Akademie bietet eine berufsbegleitende Fortbildung für Mitarbeiter – individuell und flexibel. Das Web-Angebot basiert auf einem methodisch-didaktischen Lernmodell mit einem umfassenden Bildungscontrolling. So sind die Prüfungsergebnisse und die Lernfortschritte der Mitarbeiter jederzeit einsehbar. Besonders praktisch: Mit einem Wedolo-Passwort profitieren Nutzer du vom einfachen Einmal-Login. Von elektronischen Unterweisungen über Seminare bis hin zu interaktiven Webinaren – Mit der SVG-Akademie-App bleiben deine Mitarbeiter maximal flexibel. So einfach kann Employer Branding sein.